Seguici

Vuoi avere tutti i post via mail?.

Aggiungi la tua mail:

Utilizzando il sito, accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra. maggiori informazioni

Questo sito utilizza i cookie per fonire la migliore esperienza di navigazione possibile. Continuando a utilizzare questo sito senza modificare le impostazioni dei cookie o clicchi su "Accetta" permetti al loro utilizzo.

Chiudi

Kategorie: Welt - Geschichten von Menschen, Cynthia Tosini1

Nostalgie Nostalgie di di Budapest Gulasch ..., ungarische Suppe

und, jedes Mal, wenn Sie von einem Urlaub zurückkehren, kurz oder lang ist, Es wird von dieser Melancholie ergriffen, dass Reisende wie mich gut kennen. Das Hauch von Traurigkeit, die für die Orte und die Erfahrungen aus Nostalgie kommt. Trotz dieser, wie ich oft sagen, das Wichtigste ist, ‚gehen‘ zu kennen und die Zeit zu verbreiten. Heute ist schon so ..., Ich habe vor kurzem aus Budapest zurückgekehrt, das ‚Paris des Ostens‘, aus 1873 die Hauptstadt von Ungarn. Eine Stadt bekannt für seine heißen Quellen, dass die Donau – ‚König der Flüsse‘ – aufgeteilt in zwei: 'Buda', die höchste Seite des Trapani; 'Pest', der untere Teil und modern. Eine elegante europäische Hauptstadt durch die Vereinigung der drei Städte geschaffen: Buda, Buda und Pest e – wo der Sitz des Parlaments und die größte Synagoge in Europa, und der älteste U-Bahn ‚Continental‘ (1896).

'Das Beste ist der Blick auf Pest nach Buda ' (ungarisches Sprichwort).

Gut, in diesem kalten Februarabend habe ich beschlossen, die Post-Reise vorbereiten Melancholie zu überwinden ein Gericht, dass ich dich liebe: yl Gulasch Ungarisch traditionell (gulasch). Eine Suppe antiken Ursprungs mit Rindfleisch und Gemüse dass einmal gekocht Befindenein im Freien in großen Töpfen direkt platziert in brand geraten. Eine sehr treffende Wahl, Sehen, in den Vereinigten Staaten und darüber hinaus, jeder 4 Der Februar ist mit der Suppe berühmten 'Nationale Suppe Tag‘. Unten Übertrag das Rezept dass vom Chef dell'Ungarikum Bisztró mir gegeben wurde, ein typisches Restaurant im Zentrum von Budapest, wo ich das Vergnügen hatte Speise.

Traditionelle ungarische Gulyás

Zutaten:

  • 400 Gramm Rindfleisch in Würfel
  • zwei Tomaten
  • zwei Karotten in Scheiben
  • eine gelbe Paprika, gehackt
  • zwei gehackte Zwiebeln
  • 2 patate sein ein
  • mittels Stangensellerie
  • eine Knoblauchzehe gehackten Knoblauch
  • ein Esslöffel süßer Paprika
  • zwei Esslöffel Olivenöl extra vergine
  • zwei Liter Wasser
  • Salz und Pfeffer

Vorbereitung:

Braten Sie die gehackten Zwiebeln, dann fügen Sie das Fleisch bei starken Hitze rosolandola. salzen, Pfeffer und gemahlener Kümmel, unter ständigem Rühren. Fügen Sie die Tomaten, der Pfeffer, Knoblauch und Paprika. Ablöschen mit etwa zwei Liter Wasser, und backen bei mittlerer Hitze ca. 90 Protokoll. Wenn das Fleisch fast fertig, die anderen Gemüse hinzufügen und weitere 10 Minuten kochen.

Die traditionelle ungarische Gulyás ist mit kleinem Knödel Teig genannt ‚csipetke‘ serviert. Sie werden, indem sie einen Teig mit einem Ei zubereitet, hundert Gramm Mehl und eine Prise Salz. Cook sie Wasser für mehrere bewaffnete in siedendem, abtropfen lassen und in die Suppe hinzufügen.

Auf Wiedersehen (Auf Wiedersehen) Budapest!

Hungarikum Bistro – Budapest, Steindl Imre u. 13
www.hungarikumbisztro.hu




Saranda, neues albanisches Touristenziel niedrig Kosten. Meine Eindrücke.

Ich muss zugeben, dass, wenn ich eine Reise nach Saranda angeboten – Stadt südlich von Albanien neue Grenze des Tourismus Low-Cost – dann und dort war ich ein wenig verwirrt. Ein Ziel, das nicht berücksichtigt und hat mich nie besonders interessiert. Eine Stadt in einem Nicht-EU-Land, dessen politische Situation der letzten Jahre hat sich positiv nicht beigetragen für den Tourismus. Aber die Dinge beginnen sich zu ändern. Die Schönheit der Küste und touristischen Pakete zu erschwinglichen Preisen hilft Albanien eine neue Grenze des Tourismus niedrig Kosten zu machen. Gut, machte diese Überlegungen, Nach einigen Recherchen und beobachten einige Videos, neugierig habe ich nicht gezögert zu gehen.

 Einmal in Saranda kam mein AusdruckEs wird zurückgegeben wird verwirrt.

Der Blick auf die durch Reihen von Palästen entstellt Küste, hintereinander, sicher war es eine positive Wirkung nicht erregt. Ein Rahmen mit Sicherheit nicht zu den schönst, die mich an einem Rennen auf einen rücksichtslosen Tourismus denken gemacht, Nutzung muss die Ressourcen unabhängig von denen jedes Gebiet dell'equilibro. Ein erster eher unangenehmen Eindruck I hin der Tat denken Sie an eine Besiedlung des neuen Reichen des Postkommunismus. Unternehmer des neuen Kapitalismus alten Glauben der Vergangenheit verbunden, dass ganz noch ist es nicht wirklich. Siehe den Eingang eines Vier-Sterne-Hotel, sicherlich nicht vergleichbar mit unserem, Symbole wirft bösen Blick als Strings von Knoblauch schien es wirklich seltsam. Eppure…

Doch nach einer Woche Aufenthalt kann ich sagen, dass ich besuchte, wenn auch für einen kleinen Teil, ein Land mit schönen Stränden, deren Erinnerung durch eine lange Diktatur untergraben. Ein Land, in dem die Anwesenheit eines Zeugen der Geschichte Bunker weit die Sakralbauten überschreitet, meist während des Regimes zerstört.

Hier sind einige meiner Natur und Gastronomie?.  

Saranda, eine Küstenstadt mit archäologischen Stätten und wunderschönen Kiesstränden und Sand, mit bequemen lidos. Als besonders lebhafte Nacht, vielleicht für meinen Geschmack ein bisschen ‚zu. Sicherlich ein ideales Ziel für diejenigen, die das Meer und das Nachtleben lieben.

Sie nennen es ‚blaues Auge‘, eigentlich der genaue Name ist Blue Eye. Eine Karstquelle sechzehn km von Saranda mit einer konstanten Jahrestemperatur von zehn Grad. Bathe in kristallklarem Wasser ich Ihnen versichern, dass es sehr erfrischend!

Ksamili sicher bleibt die albanische Küstenstadt das ich mehr nostalgisch. Sein weißer Strand, Die Farbe des türkisfarbenen Meer, und vier kleine Inseln übersehen, Sie haben Momente von Komfort gespendet und wahre Emotionen. Das Hotel liegt etwa siebzehn Kilometer von Saranda ist ein sehr wichtiger Schritt!

Gjirokastra, ein historisches Dorf sechzig Kilometer von Saranda und vierzig von der Grenze zu Griechenland entfernt. Eine Stadt von der UNESCO anerkannt Weltkulturerbe der ältesten in Albanien, zwischen Steinhäuser und lokalen Handwerksläden zum Bummeln ein.

Obwohl die albanische traditionelle Küche ist für Fleischzubereitungen mehr aufeinander bezogene, während meines Aufenthaltes habe ich wirklich gut gemachte Fischgerichte verkostet.  Zu den lokalen Spezialitäten geschätzt I Albanian frittierte Nahrungsmittel Käse oder Quark, eine Schale mit Ricotta, roter Paprika, Tomaten, Zwiebeln und Gewürzen zusammen gekocht. Das Endprodukt ist eine dicke Sauce, dass mit einem wenig Brot begleitet ist wirklich köstlich. Wie für die lokale Weinprobe nach mehreren Versuchen habe ich aufgegeben. Wirklich ein Unternehmen verstehen, die Herkunft und den Ursprung… nicht die falschen Temperaturen zu erwähnen, die bedient werden. Ach… hier ist die Zeit noch nicht reif für die Verkoster.

Abschließend ... Was mochte ich am meisten und was weniger als Saranda.

Was mir am besten gefallen? Kein Zweifel, die Strände und die Farbe des Meeres.

Was ich mochte weniger? Die Improvisation in einladenden Touristen und die rücksichtslosen. Nicht den Zustand der Straßenoberfläche zu erwähnen und die Abfallwirtschaft. Gehen erfordert einen sorgfältigen Blick auf dem Boden nicht in die Löcher und etwas anderes zu laufen.

Was würde? Sicherlich Investitionen in Tourismus-Dienstleistungen erforderlich, in völlig unzureichende öffentliche Verkehrsmittel zu stärken, Sicherheit im Straßenverkehr und vor allem im Hotel Ausbildung in toto. Es bleibt die Tatsache, dass die albanische Riviera ist das Land ein sehr wichtiger Wirtschaftssektor. Die Art und Weise habe ich es, Es dient noch mindestens ein Jahrzehnt guter Praktiken. Wenn das passiert, Dafür gibt es gute Aussichten für die wirtschaftliche Verbesserung eines Landes mit einem durchschnittlichen Pro-Kopf-Einkommen 300/400 € monatlich.




In Sevilla, die Leute lächeln ... fun stuff und Geschmack

Hinweis Sevilla, Plaza de España e il Salmorejo.

„In Sevilla, die Leute lächeln ...“ Ein Satz, der mir eine junge Frau von einem seiner Studie in dieser andalusischen Stadt Reise Rückkehr erzählt. Eine nostalgische Erinnerung, dass ich ein bisschen ‚von Traurigkeit ausgedrückt, weil das Lächeln Jahr für Jahr sah er immer in Italien kommt weniger.  

 „In Sevilla nicht veralten. Es ist eine Stadt, wo das Leben in ein kontinuierliches Lächeln schwindet, sicherlich dachte ich, dass der schönen Himmel zu genießen, die schöne Casine, die üppigen Gärten. „Edmondo de Amicis

Dies war die Quelle, die mich davon überzeugt, eine Reise zu planen, inin der Hauptstadt dell'Andalusa deren alte Logo - NO8DO - es ist ein Symbol der Treue. Ein Emblem, das Alfonso X im dreizehnten Jahrhundert an den Menschen für dimostratagli Engagement widmen wollte. Wenn die Gäste es besuchen werden sehen, dass man es fast überall aufgedruckt.

Zweieinhalb Stunden Flug vom Flughafen Bergamo haben mir erlaubt, mein Ziel zu erreichen, ein weiterer Traum verwirklicht. Ich muss zugeben, dass, wenn ich dort ankam und dann war ich ein wenig ‚enttäuscht aufgrund abrupter frühen Sevillian Ich kreuzte. Eigentlich ernst akklimatisieren Sie ihr Tempo anpassen müssen. praktisch, Es bedeutet, nicht zu schnell gehen, vor allem, wenn man die Stadt im Sommer besuchen, wenn die Temperaturen sehr hoch sind. Es bedeutet, immer gesund, wenn Sie ein Geschäft sagen buenos dias oder hasta luego betreten oder verlassen. Es bedeutet, die Mittagspause zu verzögern (15.00) und Abendessen (22.00) sicherlich Anpassung an einen langsamen und entspannten Lebensstil. Es bedeutet, in einer Stadt, die berühmt für ihre architektonische Schönheit ist und die Flamenco, eine Kunst, die in 2010 Es wurde von der UNESCO zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit anerkannt.

und Plaza de España – ein Platz, der von einer Wasserstraße der schönsten überquerte ich je gesehen habe – Ich war Zeuge dieser Tanz aus Instinkt und Leidenschaft pur.

Aus gastronomischer Sicht muss ich sagen, dass in Sevilla wirklich die ständige Anwesenheit einer Flasche Olivenöl auf den Tischen in einer Vielzahl von Restaurants ich genossen, von einfacher Bar im Restaurant. Eine Tradition, aus der wir ein Stichwort nehmen sollen die Kultur dieses großen Nutzen für die Gesundheit zu verbreiten.

Es gibt eine andere Tradition gastronomische Sevillian anzubieten, die mir gefallen: die Herstellung eines typischen Gericht sehr geeignet für das heiße Klima dieser Teile, die Salmorejo. Ein andalusischer Suppe aus reifen Tomaten und altbackenes Brot, dass, kalt serviert, Es ist eine willkommene Abwechslung in der Hitze des Sommertag.

Es wird hergestellt durch Mischen in einem Mixer 100 g trockenes Brot, zuvor in Wasser gelegt einweichen, mit 500 g reife Tomaten und eine Knoblauchzehe. Ich habe durch Zugabe von ein paar Tropfen Tabasco eine kleine Änderung der Rezeptur, diesen Hauch von Würze zu geben, die ich liebe. Einmal erhalten Sie eine homogene Creme im Kühlschrank für ein paar Stunden zu speichern. Die Salmorejo sollte mit einem gewissen Schlupf von Jamon serviert, Rohschinken und gekochte Eier. Bedient drei Personen.

Gut, während meiner Reisen nach Sevilla habe ich mehrmals in diesem Sommer mit einer Suppe getan, Abschluss der Mahlzeit mit einer anderen Gewohnheit, die Italien leider ist es ein bisschen verloren: ein gutes Glas Wermut. Ein aromatischer Likörwein, deren Geschichte hat Ursprung in Piemont. Er wurde in Turin in der Tat geboren 1786 nach einer Idee von Antonio Benedetto Carpano, die ich mit Gewürzen und Kräutern Muskatwein mischen. Definiert werden als solche muss sie aus gemacht werden 75% Wein und eine gute Dosis von Artemisia, eine Pflanze aus den vielen positiven Tugenden. Ich muss nur noch verabschieden und Sevilla… Gesundheit!




Preparando il mojo verde… ricordando Lanzarote.

Lanzarote, l’isola dei vulcani, del vento e delle case bianche.

Ci sono immagini di terre che si fermano nella mente, e che colpiscono l’immaginario al punto da condurci nei luoghi da cui sono tratte. Esattamente ciò che mi è successo dopo aver visto alcuni scatti fotografici di Lanzarote. Mi riferisco in particolar modo ai suoi caratteristici vigneti. Piantati su terra lavica in profonde cavità, sono riparati dal vento grazie a muretti semicircolari di pietra vulcanica chiamati ‘zoco’.

Un paesaggio unico, emozionante e davvero suggestivo.

de facto, la realtà supera sempre le immagini. È stato così anche questa volta.

Diese Insel durch das milde Klima das ganze Jahr über, für seine Eigenschaften, Es wurde von der UNESCO 'Biosphärenreservat'. Una terra vulcanica che nel 1993 è stata scelta come base per allenare l’equipaggio della Nasa Apollo 17. Tanti i suoi aspetti – a volte estremi – riservati a chi ama la tranquillità e la natura selvaggia. Ein Land, das eine Überraschung nach der anderen Emotion bietet weiter ....

Das erste, was zu tun ist, wenn Sie in Lanzarote ankommen, Es ist ein Auto zu mieten und eine Karte zu erhalten. Su di essa troverete molte mete turistiche che vi consiglio di non perdere per l’unicità e la bellezza dei paesaggi. In der Woche meines Aufenthaltes, periodo minimo necessario se si vuole visitarla come merita, Ich reiste mehr als sechshundert Kilometer durch die Straßen in einwandfreiem Zustand und ausgezeichnete Beschilderung. Im Folgenden werde ich einige Meilensteine ​​darauf hin, dass wirklich einen Besuch wert!

Lanzarote

Timanfaya Nationalpark

Zu Besuch in diesem Park (fast eine Untertreibung zu nennen, dass) äquivalent sich in einer Mondlandschaft zu projizieren: 365.000 Hektar Vulkankegel von Feuerberge. Vi ricordate il film del 2001 ‘Odissea nello spazio’? Gut, Einige Szenen wurden hier gefilmt.

img_0740

César Manrique

Come non ringraziare César Manrique, Architekt, Umweltschützer und große kreative, die sie gegen die wilde Stadtentwicklung der Insel durch nicht den Bau von Gebäuden in Harmonie mit seiner natürlichen Schönheit erlaubt. La sua impronta è presente ovunque, anche e soprattutto nella casa che un tempo fu di Omar Sharif, jetzt in ein Museum und ein Restaurant umgewandelt. Ein schöner Ort, das tut Träumerei!

Lagomar

Playa del Caleton Blanco

Salendo verso Orsola il paesaggio si trasforma. Dune Gras und Büsche weißer Sand zwischen den Blöcken von Lavaströmen kleine Buchten bewahren, tra cui Strand Caleton Blanco. Una tra le spiagge più belle di Lanzarote… ein Einblick in den Farben des Himmels.

Cueva de los Verdes

spektakulär! Eine sechs Kilometer lange unterirdische Höhle mit einem überraschenden Ende, das ich nicht, um nicht offenbare die Überraschung zum Mitnehmen! Anche se è un segreto vi do un consiglio: non fidatevi delle apparenze. La maggior parte delle volte traggono in inganno.

Playa del Papagayo

Es gibt viele Strände auf Lanzarote, aber es ist eine insbesondere die mich für eine Weile außer Atem bleiben gemacht. Ich verweise auf die Playa del Papagayo, eine Bucht eingeschlossen zwischen zwei Kaps. Einer der schönsten Strände der Welt. Dies liegt an einigen Kilometern auf einem Feldweg Maut erreicht. Ein Paradies auf Erden!

Mojo verde

Und hier ist eine der Aromen, die ich am meisten in Lanzarote gerne: grüner mojo. Eine typische Sauce ist einfach, dass stark vorzubereiten gegen diejenigen beraten, die Knoblauch nicht mögen. Utilizzata per accompagnare piatti di carne o di pesce, nach meinem Geschmack, auch einfach auf einer Scheibe Brot ist erstaunlich verbreitet. Bereiten Sie in einem Mörser Stampfen tre spicchi d’aglio, un cucchiaino di cumino in grani, un mazzetto di coriandolo tritato, un mazzetto di prezzemolo, eine grüne Chili und sale grosso quanto basta. Si aggiunge poi olio extra vergine di oliva e qualche cucchiaio di aceto di mele, bis eine homogene Mischung, die ich Ihnen versichern, ist es wert, nach Geschmack.

Mojo verde

Isola ‚Graciosa’

Sono una donna che ama l’avventura. Glaubst du, ich könnte jemals auf einer Safari verloren gehen diese wilde Insel nördlich von Lanzarote?  Natürlich nicht! Es kann auf dem Seeweg vom Hafen von Orsola in 30 Minuten zu erreichen. Sie erwarten, dass unbefestigte Straßen, Düne, archi di pietra lavica e bellissime playe incontaminate! Insbesondere empfehle ich, dass die Las Conchas. Godersi questo spettacolo naturale seduti sulla sua sabbia dorata bagnata dalle onde impetuose dell’oceano è davvero impagabile!

Salinas de Janubio

Ich muß zugeben, dass dieses Silber-weißes Salz auf meiner Karte nicht auffallen gemacht worden ist. Eine Bühne, die ich nicht missen, und ich empfehle Ihnen besuchen. Un ambiente molto suggestivo in cui si può tranquillamente passeggiare. Offensichtlich, einmal den Besuch, nicht das Geschäft von Salz verpassen.

Lago Verde, El Golfo

Herab, von den Klippen von Los Hervideros, in 'El Golfo', unter dem schwarzen Sand und Vulkan rote Felsen, steht einen kleinen See mit seiner charakteristischen smaragdgrünen Farbe. Eine noch Naturreservat De los Ciclos genannt, dass, dank der Anwesenheit einer Alge, schafft einen wirklich erstaunlichen Blick!

Teguise

Die alte Hauptstadt von Lanzarote (der Strom Arrecife, etwas chaotische Stadt, auf das ich wohne nicht) ospita il più grande mercato dell’isola. I suoi colori, la sua gente, und Handwerk bieten, machen seinen einzigen Besuch und Sonder! In quest’isola non aspettatevi di trovare centri commerciali (per lo meno come li intendiamo noi). Hier ist die ‚Botega‘, die das Beste hat ... und Gott sei Dank!

Mirador del Rio

Formidable Atlantik malerischer Ort für diejenigen, die die Ansichten mit einem breiten Feld bewundern wollen. Ein weiteres großes Werk von César Manrique gestalteten!

Ich konnte viel länger verweilen, aber wie ich schon schrieb, die Realität weit über Bilder. Lanzarote hat mich überrascht – und ich bin sicher, dass Sie überraschen zu – non una volta, aber viele mehr!

Lanzarote Tourismus

 




Lächeln in der Stadt: sieben Italienisch in Lissabon

Sieben Frauen auf Tour in Lissabon, sieben verschiedene Persönlichkeiten, eine einzige Wohnung. Dies waren die Annahmen von meinem letzten Urlaub. Eine ziemliche Herausforderung für Frauen gewann dank der Vielfalt kombiniert mit Respekt und Intelligenz. Für einige, in questi giorni, ho vissuto momenti di estrema leggerezza, sondern auch von tiefer Rührung, dass nur Frauen in ihrer Intimität wissen, wie zu schaffen. Ein schöner Urlaub in Bewegung in einer entwickelten Stadt auf sieben Hügeln bestanden, zwischen Lichtern, Farben und viel Lächeln. sette-donne-a-lisbona

Una capitale europea che da tempo avevo programmato di visitare, nicht nur für seine künstlerische und natürliche Schönheit, sondern auch für die Neugier auf die Nachricht von der vielen italienischen verknüpft, in particolare pensionati, che hanno deciso di trasferire qui la loro residenza attratti dalle allettanti agevolazioni fiscali. Accordi bilaterali che permettono di ricevere per dieci anni la pensione al lordo.

Quello che vi posso dire, è che nonostante il notevole afflusso di turisti italiani, la nostra lingua è quasi del tutto sconosciuta, e per lo più assente nelle guide e nelle indicazioni turistiche. Chi si vuole trasferire per ragioni economiche, deve avere una certa padronanza con la lingua inglese, und vor allem, deve considerare l’eventualità di spostarsi nelle aree limitrofe della città, certamente meno care di Lisbona, ma più legate alle tradizioni locali.

Capitale del Portogallo, è dominata dal Castello di S. Jorge. Eine Stadt zu leben, zu Fuß, wie wir, zu Fuß nach oben und unten unter den vielen Straßen mit Kopfsteinpflaster Weißen und Schwarzen gepflastert, spesso ammirando le belle pavimentazioni rappresentative di simboli e testimonianze del passato. Für die anspruchsvolleren Routen unvermeidlich die Nutzung seiner bunten Straßenbahnen, einschließlich der historischen Tram 28, o l’utilizzo delle simpatiche ape car elettriche presenti ovunque si vada.

Quartiere di Belem

direkt am Meer, Es wird durch die Brise vom Atlantik gemildert, das angenehme Klima macht. Eine wachsende Stadt, wie oft habe ich definiert, per l’attenzione e la cura dell’aspetto dei suoi edifici, e per le molteplici strutture architettoniche in via di realizzazione. In 1755 ein verheerendes Erdbeben gezwungen, den Wiederaufbau ihrer unteren – niedrig – am stärksten betroffen, dando vita ad un’urbanistica moderna edificata con misure antisismiche. im Norden, die am wenigsten beschädigt, stattdessen blieb es getreu der ursprünglichen Struktur im Laufe der Zeit.

Eine Stadt, die durch einige traurig, forse per le atmosfere nostalgiche dei luoghi di mare. Soweit es mich betrifft, l’ho trovata accogliente e variegata, per le sue molte sfaccettature tra moderno e antico, und für seine vielen verschiedenen Stadtvierteln einander für Geschichten, ma anche per la vivuna-bella-abitudineace e intensa vita notturna.

Offensichtlich, wobei in guter Gesellschaft, Es ist nicht keine Zeit zum Einkaufen oder zur Verkostung von lokalen Produkten gewesen. Ich möchte ... gut mit sieben Frauen zu sehen! 🙂 Tra i vari assaggi abbiamo appagato gli occhi e il palato con un piatto di Kabeljau, Salz Kabeljau, nach der Tradition zubereitet anders für jeden Tag des Jahres.

Restando in tema gastronomico, se avrete occasione di visitare questa città, non stupitevi se all’esterno di bistrot e di luoghi di ristoro – soprattutto nelle piazze del centrogentilmente il personale tenta di attirare l’attenzione con un leggero scampanellio. Si tratta semplicemente di un richiamo per farvi avvicinare, e per offrire, a voi e a tutti i passanti, der Geschmack von einigen typischen Süßigkeiten. Una bella abitudine che favorisce lo scambio di un sorriso, e che mi ha permesso di sentirmi meno estranea in un paese che non è il mio.

Unser Urlaub endete mit einem Anschlag in Cascais, rinomata cittadina turistica – un tempo villaggio di pescatorisituata a 30 km da Lisbona. Dopo aver passeggiato nelle eleganti vie del centro, costeggiando le dune del lungo tratto di spiaggia selvaggia, wir gingen in Richtung der Boca do Inferno. Una catena rocciosa caratterizzata da una natura incontaminata e da panorami mozzafiato, che ci hanno emozionato ancora una volta, e che hanno reso questa vacanza vissuta in amicizia e in allegria, unica e indimenticabile.

Naõ se pode viver sin amigos (senza amici non si può vivere).

Info turistiche – Lisbona




Losinj, die grüne Insel auf der Straße zu leben. The island of vitality.

Wie um einen Urlaub zu wählen?

Sembra facile a dirsi… Dipende dal budget, die Saison, e da ciò che vogliamo veramente per il tempo di cui disponiamo. Es gibt diejenigen, die lange in Entspannung übernachten, e chi kommen mir, angetrieben durch den Wunsch nach Entdeckung und Wissen, Er kann nicht still sitzen. Für diejenigen, die nichts Neues lieben Reisen, nur das Wesentliche für, wenn sie planen ihren Urlaub,,it,Anerkennung,,it,Sie können natürlich tun Aromatherapie,,it,Ein Erlebnis von großem Reichtum in jedem Monat des Jahres,,it,wo die Atmung wird langsamer und das Tempo nimmt,,it,Wo Passanten Halt machen die,,it,Geschichten von Menschen, Cynthia TosiniLussino,,it. Gut, è esattamente questa necessità di impiegare al meglio il mio tempo, , die mich jedes Mal, führt sehr sorgfältig meinem Trip Ziel zu suchen.

Gut leben einen Urlaub, per me. Was ist?

Es dient Emotion, Wissen, Natur, Weg, Kunst und Geschichte. Zeit ist kostbar. Angesichts dieser, qualche settimana fa ho iniziato la mia ricerca con letture e navigazioni sul web, bis Sie das richtige Ziel des Augenblicks finden. Un’isola con una superficie complessiva di 513 km² all’interno del golfo del Quarnero, in Kroatien, l’undicesima per grandezza nell’Adriatico: la boscosa Lussino (Lošinj), in der Antike vereint Insel Cres.

Losinj (Lošinj)

Una terra in cui la qualità dell’aria è costantemente controllata, e che per questo si distingue come stazione di cura climatica per il trattamento delle malattie delle vie respiratorie. Der Umweltschutz und das Angebot für barrierefreien Tourismus hat Mali gegeben (Mali Losinj), Hauptferieninsel, il riconoscimento ETHIK: Europäische Indikatoren für den Tourismus-System. Un progetto della Commissione Europea nato nel 2013 per la valutazione della sostenibilità delle destinazioni turistiche.

Flora & Aromaterapia

Zur Erreichung dieses Ziels war die Aufforstung Intervention entscheidend Prof. Ambroz Haračić, Es kam im späten neunzehnten Jahrhundert, e ai molti personaggi dell’isola che nei loro viaggi hanno portato piante esotiche contribuendo così a creare rigogliose pinete. A Losinj sono presenti 1.100 Pflanzenarten: 939 nativen und 230 varietà di erbe medicinali. Es’ cosi che camminando lungo i sentieri a ridosso del mare, ma soprattutto respirando a pieni polmoni i profumi benefici delle piante aromatiche, si può fare naturalmente aromaterapia. Un’esperienza di grande benessere in ogni mese dell’anno.

Gennaio e Febbraio sono i mesi dei limoni, delle arance e dei mandarini. Marzo il mese del rosmarino, dell’eucalipto e dell’alloro. Aprile il mese degli asparagi, della cipollina e della borragine. Maggio il mese della salvia, del finocchio e dell’ortica. Giugno il mese della ginestra, della lavanda, della piantaggine e del perpetuino. Luglio il mese della bougainvillea, della menta e dei bubbolini. Agosto il mese dell’oleandro, della nespola e dei fichi. Settembre il mese dell’uva, dei fichi d’india e del finocchio marino. Ottobre il mese del mirto, del corbezzolo e del tarassaco. Novembre il mese delle olive, della rosa canina e del melograno. Dicembre il mese dell’agave americana, del pino e del ginepro.

Fauna

Wann, Fortschritte in meiner Forschung, ho letto che un gruppo di 180 delfini identificati attraverso segni sulle spine dorsali da tempo si è ambientato in queste acque, die Wahl des Reiseziels ist sicherer geworden. Ein Säugetier der Ordnung Cetacea, die mein Interesse weckt hat immer. Vielleicht wegen seiner süßen und freundlichen Wesen, oder vielleicht als Symbol der Treue. de facto, Ich spreche von einem Tier, das in zahlreichen Herden lebt, intelligent und fröhlich, dass, a detta dei marinai è amante della musica, e che per questo è solito seguire le imbarcazioni che emettono melodie. Aus 1995 Meeressäuger in Kroatien sind gesetzlich geschützt.

Museo di Apoxyòmenos

Aus 1999 con la scoperta del bronzo antico di Apoxyòmenos (II.-I. sec. Wechselstrom), una scultura tra le meglio conservate di quel periodo, Lussino è diventata anche un’importante sede archeologica. In 2016 è stato inaugurato il Museo che ospita la statua ellenistica dell’atleta nudo, rivenuta nei fondali dell’isola grazie ad un turista belga.

Alla fine ho deciso e sono partita…

Ho preso un traghetto da Trieste e con un gruppo di persone che amano fare trekking nella natura, guardando il mare dopo qualche ora sono arrivata. Insieme abbiamo camminato a lungo seguendo i tantissimi sentieri presenti sull’isola. Ein, perché Lussino è un luogo da vivere in cammino. Un’oasi verde per chi ama la natura e la vacanza attiva. Un posto per pensare, dove il respiro si fa lento e riprende il ritmo giusto. Dove i passanti si fermano per fare degli “ometti”, piccoli cumuli di pietra che indicano la giusta direzione. Ne ho fatto uno anch’io, dedicato ad una persona che andata tra le stelle. Die, nelle sere limpide, con lo sguardo rivolto al cielo, ne ho viste tante…

Wir danken dem Tourismusverband der Lošinj für die mit freundlicher Genehmigung von Delphin Fotos und Apoxyòmeno.

Ente per il Turismo della città di Mali Lošinjj
Priko 42, HR - 51550 MALI LOŠINJ, Kroatien
So: +385 51 231 884 – So: +385 51 231 547
E-Mail: losinj@visitlosinj.hr




Lubiana, capitale verde d’Europa 2016.

Quando si programma un viaggio è giusta consuetudine informarsi, un modo per prepararsi agli usi e alle abitudini locali. Per questo prima di partire amo fare qualche ricerca che oltre a rendere piacevole l’attesa, mi permette una prima conoscenza del luogo che andrò a visitare. Il mio ultimo tour è stato in Slovenia, una terra che avevo conosciuto anni fa, e che mi aveva colpito per l’ordine, per la natura rigogliosa e per gli antichi borghi costieri. Non conoscevo però Lubiana, la sua capitale, una città che dopo aver visitato mi è rimasta nel cuore.

La Slovenia, una nazione coinvolta sia pur brevemente da una guerra che tutti, anche se non direttamente coinvolti, ricordiamo per la ferocia. Una nazione che ha saputo velocemente prendere le distanze da un conflitto che ha flagellato le terre dell’ex-Jugoslavia. Se avrete occasione di visitarla non vedrete tracce sul territorio, ma solo nei cuori della gente. Una delle tante guerre vicino a noi che ci rende increduli delle barbarie che il genere umano sa mettere in atto per il proprio egoismo.

Un paese ordinato e ricco di storia con una capitale, Lubiana, dominata dal castello sulla collina di Grajski. Una città nominata “capitale verde d’Europa 2016” che mi ha coinvolto emotivamente grazie alle sue peculiarità.

Trecentomila abitanti. Ognuno di loro ha cinquecento metri quadri di verde pubblico a disposizione.

Täglich, tranne la domenica, lungo il fiume Ljubljanica è presente il mercato centrale all’aperto con frutta, verdura, Brot, formaggi e altri generi alimentari freschi provenienti dalle fattorie slovene. Una città attenta ai bisogni della gente, con un’ampia offerta culturale e percorsi per chi ama passeggiare e vivere a contatto con la natura.

La posizione geografica e la presenza di un fiume navigabile ha favorito nei secoli il suo sviluppo. In 1895 fu devastata da un forte terremoto. Fu il noto architetto sloveno Jože Plečnik che gli ridiede vita arricchendola di obelischi, colonne e architetture dallo stile barocco, fino a farla diventare una tra le più belle capitali europee. Il drago, presente sullo stemma e sulla bandiera, è il simbolo della città.

Lubiana di notte

Le città vanno vissute di giorno e di notte, il miglior modo per conoscerle in tutti i loro aspetti. Nonostante il freddo pungente nei miei giorni passati a Lubiana, non potevo perdermi le luci notturne del suo centro storico meravigliosamente illuminato. Sia pur infreddolita, ho passeggiato per le sue vie accompagnata dal suono di un violino in lontananza. Momenti indimenticabili che danno un senso speciale alla vita.

Conoscere un luogo richiede cammino e contemplazione. Solo così si possono scoprire scorci suggestivi e meno conosciuti. Il mio tempo passato a Lubiana è stato breve, per questo salutandola mi sono ripromessa di tornare.

Lubiana e la sua regione www.visitljubljana.com

In zona consiglio una sosta di ristoro al Ristorante Domačija Šajna, tra le belle colline di Sezana. Ottimi i loro gnocchetti con formaggio di capra.

Ristorante Domačija Šajna – Šepulje 4, Sežana, Slovenia So. +386 5 764 10 96

Prima di rientrare in Italia, due tappe imperdibili.

Grotte di Postumia

Ventisei km, di cui quattro visitabili, tra grotte e gallerie in compagnia del ‘proteo’, un animale cieco e albino di circa quindici centimetri che vive fino a cento anni solo in questi habitat. Aus 1819 oltre trentasei milioni di visitatori sono passati da qui. All’interno la temperatura, tra gli 8 e i 10 Grad, è costante tutto l’anno. Visitandole una sola raccomandazione: non toccare con le mani le stalattiti (gocciolante dall’alto) e le stalagmiti (goccia dal basso). Il grasso naturale presente sulle nostre dita le farebbe morire.

Parco delle grotte di Postumia www.postojnska-jama.eu

Castello di Predjama

In Slovenia una sosta d’obbligo per chi ama le dimore storiche è al Castello di Predjama. Una costruzione spettacolare incastonata tra le rocce che incanta i visitatori. La leggenda racconta che nel 1400 il cavaliere Erasmo, ricercato e condannato a morte, trovò rifugio in questo luogo inespugnabile.

Castello di Predjama www.slovenia.info/it/I-castelli

Castello di Predjama

La Slovenia, una terra verde e silenziosa, ricca di bellezze artistiche e naturalistiche.

Arrivederci…

Slovenia – Informazioni Turistiche www.slovenia.info