1

Nostalgie Nostalgie di di Budapest Gulasch ..., ungarische Suppe

und, jedes Mal, wenn Sie von einem Urlaub zurückkehren, kurz oder lang ist, Es wird von dieser Melancholie ergriffen, dass Reisende wie mich gut kennen. Das Hauch von Traurigkeit, die für die Orte und die Erfahrungen aus Nostalgie kommt. Trotz dieser, wie ich oft sagen, das Wichtigste ist, ‚gehen‘ zu kennen und die Zeit zu verbreiten. Heute ist schon so ..., Ich habe vor kurzem aus Budapest zurückgekehrt, das ‚Paris des Ostens‘, aus 1873 die Hauptstadt von Ungarn. Eine Stadt bekannt für seine heißen Quellen, dass die Donau – ‚König der Flüsse‘ – aufgeteilt in zwei: 'Buda', die höchste Seite des Trapani; 'Pest', der untere Teil und modern. Eine elegante europäische Hauptstadt durch die Vereinigung der drei Städte geschaffen: Buda, Buda und Pest e – wo der Sitz des Parlaments und die größte Synagoge in Europa, und der älteste U-Bahn ‚Continental‘ (1896).

'Das Beste ist der Blick auf Pest nach Buda ' (ungarisches Sprichwort).

Gut, in diesem kalten Februarabend habe ich beschlossen, die Post-Reise vorbereiten Melancholie zu überwinden ein Gericht, dass ich dich liebe: yl Gulasch Ungarisch traditionell (gulasch). Eine Suppe antiken Ursprungs mit Rindfleisch und Gemüse dass einmal gekocht Befindenein im Freien in großen Töpfen direkt platziert in brand geraten. Eine sehr treffende Wahl, Sehen, in den Vereinigten Staaten und darüber hinaus, jeder 4 Der Februar ist mit der Suppe berühmten 'Nationale Suppe Tag‘. Unten Übertrag das Rezept dass vom Chef dell'Ungarikum Bisztró mir gegeben wurde, ein typisches Restaurant im Zentrum von Budapest, wo ich das Vergnügen hatte Speise.

Traditionelle ungarische Gulyás

Zutaten:

  • 400 Gramm Rindfleisch in Würfel
  • zwei Tomaten
  • zwei Karotten in Scheiben
  • eine gelbe Paprika, gehackt
  • zwei gehackte Zwiebeln
  • 2 patate sein ein
  • mittels Stangensellerie
  • eine Knoblauchzehe gehackten Knoblauch
  • ein Esslöffel süßer Paprika
  • zwei Esslöffel Olivenöl extra vergine
  • zwei Liter Wasser
  • Salz und Pfeffer

Vorbereitung:

Braten Sie die gehackten Zwiebeln, dann fügen Sie das Fleisch bei starken Hitze rosolandola. salzen, Pfeffer und gemahlener Kümmel, unter ständigem Rühren. Fügen Sie die Tomaten, der Pfeffer, Knoblauch und Paprika. Ablöschen mit etwa zwei Liter Wasser, und backen bei mittlerer Hitze ca. 90 Protokoll. Wenn das Fleisch fast fertig, die anderen Gemüse hinzufügen und weitere 10 Minuten kochen.

Die traditionelle ungarische Gulyás ist mit kleinem Knödel Teig genannt ‚csipetke‘ serviert. Sie werden, indem sie einen Teig mit einem Ei zubereitet, hundert Gramm Mehl und eine Prise Salz. Cook sie Wasser für mehrere bewaffnete in siedendem, abtropfen lassen und in die Suppe hinzufügen.

Auf Wiedersehen (Auf Wiedersehen) Budapest!

Hungarikum Bistro – Budapest, Steindl Imre u. 13
www.hungarikumbisztro.hu




Il Gulasch ungherese

von Augustine Zampieri

Hallo Cinzietta, Ich dachte, ich würde Sie ein Rezept, das ich erinnerte mich an meine venezianischen Ursprungs ganz in der Nähe senden Sie Ihre, weil meine Eltern sind aus der Gegend von Oderzo, in Treviso. Dann, pensandoci bene, Ich zog das Rezept eines Gerichts, dessen Atmosphäre erinnern mich an eine Reise, die ich vor kurzem in Budapest, um zu senden.

Budapest ist eine schöne Stadt an der Donau in zwei Teile geteilt, 'In dieser Pest ". Eine Stadt reich an Geschichte, Brücken suggestive, von prächtigen Palästen, und Thermalquellen.

Ein Volk von großer Geschichte, Auch in der Küche…

Budapest

Budapest

Ich werde von Gulasch sprechen, genauer gesagt von der Ungarisches Gulasch, angegeben, daß es eine unendliche Anzahl von Variationen. Obwohl er ein Rezept jetzt international, Endergebnisse sind sehr verschieden voneinander. Unter anderem in der Zutatenliste gibt es auch den Rotwein, der es Ihnen gefällt, und das ist ein Mehrwert nicht nur.

Dieses Gericht von Budapest, voller Aromen und würzige an der richtigen Stelle, es ist ein bisschen "überall, wie Paprika, der seine Grundzutat ist. Unter den Erinnerungen, Der fotografie, und das Geschenk dieser schönen Stadt, Ich habe auch eine Flasche Tokajer Szamorodni Szraz (trocken) warten auf die richtige Gelegenheit, offen zu sein ...

 

Zutaten:

 

Für die Gemüsebrühe, im Voraus vorbereiten:

2 mittelgroße Zwiebeln, 2 Kartoffeln, 2 Möhren, 2 Stangensellerie in 2 Liter Wasser

 

Für Gulasch: 

500 g mageres Rindfleisch in Stücke (besten vorne Schnitte)

3 kleine Zwiebeln

4 mittelgroße Kartoffeln

½ Glas kräftiger Rotwein

200 gr Tomatenmark

1 EL süßer Paprika

½ Esslöffel scharfer Paprika (nach Belieben)

4 EL Öl

50 g Butter

1 Esslöffel Mehl

Sale e Pepe q.b.

 

Vorbereitung:

Die Zwiebeln in dünne Würfel und anbraten in Olivenöl und Butter. Nehmen Sie einfach die Farbe hinzufügen bemehlten Fleisch in Stücke schneiden, dabei ständig rühren, bis es zu braun beginnt. Mit Salz und Pfeffer zu zerstreuen Wein, dann das Paprikapulver, Tomatenmark, und der verbleibende Mehl. Weiter unter Rühren durch Hinzufügen der heiße Brühe benötigt. Bei schwacher Hitze kochen für etwa zwei Stunden.  

 

In der Zwischenzeit kochen die Kartoffeln, dass, Einmal aufgewärmt, muss geschält und in kleine Stücke geschnitten werden. Wird in der Brühe hinzugefügt werden, zusammen mit dem Karotten, Wenige Minuten vor Servieren am Tisch.

 

 

 

 




Miesmuscheln arraganate nach Taranto

Rezept: “Muscheln arraganate zu Tarantina”

Im Laufe der Zeit habe ich gelernt, die Städte, die Sie besuchen langsam zu Fuß erleben, Tag und Nacht, Blick auf die versteckten, und die Momente des wirklichen Lebens…

Vor ein paar Nächte, in der schönen und malerischen Taranto, Ich beobachtete die bei der Reorganisation ihrer Boote angeheuerte Fischer. Ich hörte ihnen zu, während fröhlich miteinander vertauscht Witze. Um die Wahrheit zu sagen, ich wusste, dass ein bisschen etwas, Lesen Sie ein wenig ... zumindest denke ich 'hier, was sie sagten:

"Cata, quann'u Mann arriv'a Quarantina, lass'a mugghier und S'N es im Keller, quann'a mugghier arriv'a quanrant'ann lass'u Marit und s'pigghi'a Giuann. "

Ich übersetzte es bedeutet,: "Cataldo, als ihr Mann kommt zu vierzig vernachlässigt seine Frau und geht in den Keller, dann seine Frau mit vierzig Sie müssen nur ein ... John sein". Volksweisheit huh… 😉

Jedes Mal, wenn ich aufhören zu beobachten, Ich denke, mir und mich fra, was ich für eine Nacht leben das wirkliche Leben der Fischer auf einem Fischerboot. Früher oder später bin ich sicher, dass ich. Das ist jetzt mein Leben, Das schöne Leben, dass ich mein Herz gestohlen…

Denn jetzt bin ich glücklich, ihren Fang zu probieren. Hier habe ich ein einfaches Rezept typischen tarantina Ich schmeckte den Ponte Vecchio Restaurant melden, in einem schönen Abend mit einem einzigartigen ...

Muscheln arraganate zu Tarantina

Beginnen, indem ich Ihnen, dass "arraganate" in Tarantino Mittel “gratinate”.

Deshalb, gekaufte Muscheln, Ich würde es um Autos zu nehmen, weil ich sie liebe!  Ich empfehle jedoch, sie sind schön frisch!

Sobald Sie diese öffnen zu reinigen roh, predisponetele und eine Halbschale auf einem Backblech.

Dann bereiten Sie den Teig für die Füllung gut mischen in Semmelbrösel mit Olivenöl, in diesem Fall Pugliese, und es ist gut, dass ich empfehlen! Unirea Pepe, Petersilie, und Pecorino-Käse nach Geschmack (kein Verkauf).

Nach gut geknetet zusammen füllten die Muscheln, und geben Sie die Pfanne in den Ofen für 10 Minuten ein 220 Grad.

La mia amica Maria Palumbo, tarantina DOC, als Alternative empfohlen, für diejenigen, die gerne den vollen Geschmack der Muscheln fühlen, nicht, um den Käse hinzufügen ... Geschmäcker sind Geschmäcker! 🙂

Ich mit dem Käse schmeckte ... Ich versichere Ihnen,, ein Genuss!

Die Produktion von Miesmuscheln Tarantine ist die älteste und größte der Welt.

Ich Tarantini implantiert, und damit den größten Teil der Welt den Anbau von Muscheln gelehrt. Diejenigen von Taranto, auch für die anerkannten, haben nun salziger geworden, weil es in das große Meer gewachsen. In der Tat ist die Vera Cozza Taranto, dass der Mar Piccolo, Bereich derzeit unpraktisch für Verschmutzung. (cit. Mimmo Modarelli)

____________________________

Ponte Vecchio Restaurant

Piazza Fontana, 61, Taranto




"Die Zighinì ... Gefangene und Sinai"

Das Rezept : “Die Zighinì”

Heute wollte ich ein lieber Freund würde eine eritreische Gericht erzählen, die Aufmerksamkeit bringen die Not der Leute, die seit Jahren in einer dramatischen Situation gelebt. Cornelia Isabelle Toelgyes konsequent,  impegno e dedizione attraverso un gruppo chiamato “Per la liberazione dei Prigionieri nel Sinai” cerca di attirare l’attenzione pubblica su questa tragedia umana. Ce ne sono molte, vicine e lontane… ognuno a modo suo può tendere una mano.

Menschen und ihre Geschichten ... beliebte Küche

Die Zighinì… di Cornelia Isabelle Toelgyes

Es zighinì piatto tradizionale Eritreo, è uno spezzatino di carne piccante cotta con cipolla ed una miscela di spezie chiamata berberè. Un’amica mi ha dato la ricetta di sua madre che fino alla fine degli anni settanta era quella che veniva utilizzata al mercato di Asmara. Il padre usava berberè a colazione, a pranzo e cena, e chiedeva che questo fosse preparato al massimo una volta ogni quindici giorni. In casa l’odore di berberè era talmente forte che impregnava tutto con relativa disperazione dei ragazzi che non riuscivano a toglierselo di dosso. Lo zighinì si mangia tradizionalmente sulla injera, la focaccia tipica eritrea, in modo che questa si imbeva di sugo.

  • Zighinì  (spezzatino piccante)

Fare appassire in una padella antiaderente coperta 1 grossa cipolla e 2 spicchi d’aglio tritati. Nach 5 minuti aggiungere 1 cucchiaio di burro chiarificato (realizzato facendo sciogliere del burro fresco in una pentola a bagnomaria su fiamma media e costante), 3 cucchiai di berberé (miscela di piccante),  1 bicchiere d’acqua e sale.

Fare restringere lentamente, poi aggiungere 500 g di pelati e, se c’è bisogno, un altro bicchiere d’acqua. Continuare a sobbollire per 15 Protokoll. Aggiungere 500 g di manzo e finire di cuocere per 1 ora finché la carne è cotta e il fondo ristretto.

  • Berberè (miscela piccante)

20 peperoncini abissini (ce ne sono di almeno 5 tipi, ma senza grosse differenze, purché siano belli rossi)
1 cucchiaino di semi di coriandolo
10 Gewürznelken
60 semini di cardamomo (quelli neri per intenderci)
½ cucchiaino di semi di sedano di montagna (ajowan, dal sapore di timo intenso e piccante)
15 bacche di pimento

  • Injera  (focaccia eritrea)

Preparata mescolando in una ciotola:

500 g di farina di frumento
500 g di farina di mais
250 g di semola di grano duro
25 g di lievito (die 100 g di lievito madre)
500 g d’acqua

Coprire e far riposare a temperatura ambiente 2 die 3 giorni, quindi lavorare l’impasto fermentato con acqua q.b. fino a farlo diventare fluido e omogeneo. Scaldare una padella antiaderente e versate il composto in modo da avere uno strato di 3-4 millimetri, come per una crepe. Quando inizia a rapprendere devono comparire le bollicine che danno la caratteristica consistenza spugnosa al pane. Coprire e lasciare cuocere per circa 3 minuti evitando che prenda colore. Lasciar raffreddare su un canovaccio evitando di sovrapporre le focaccette finché non sono fredde. Servire coperte da qualche cucchiaiata di zighinì.

“I prigionieri del Sinai… la situazione ad oggi”

Nel novembre del 2010 Don M. Zerai è venuto a conoscenza che nel deserto del Sinai si trovavano oltre 250 Menschen (eritrei, etiopi, somali, sudanesi, nigeriani) in totale stato di schiavitù, in mano a dei trafficanti di esseri umani.

Allora il riscatto che veniva chiesto alle famiglie si aggirava intorno agli 8000 dollari. Per estorcere il denaro, venivano torturati con corrente elettrica ed altro. Mentre erano sotto tortura si chiamavano i congiunti tramite un cellulare per far sentire le urla dei loro cari.

Se non erano in grado di pagare, venivano uccisi direttamente, oder, nel peggiore dei casi, gli venivano espiantato gli organi che poi venivano immessi nel mercato clandestino internazionale. Le donne venivano violentate e spesso rimanevano incinte dei loro aguzzini.

Oggi la situazione non è cambiata. Eher, peggiorata. Sappiamo che ora nelle mani dei trafficanti si trovano ancora ca. 2000 Menschen. Il turn over non cessa per via della grave situazione politica dei paesi del corno d’Africa. Oggi il riscatto arriva fino a 60.000 dollari a persona e sappiamo che ci sono anche alcuni bambini nelle loro mani, non esenti da torture…eher.

La tragedia non finisce qui. Una volta liberati, spesso vengono arrestati nuovamente dalla polizia egiziana per immigrazione clandestina e deportati nei paesi d’origine, dove li attende il carcere duro. Generalmente non possono sopravvivere più di un anno.

Se per caso riescono raggiungere Israele, pensando di trovare la salvezza, la loro sorte cambia poco. Generalmente i richiedenti asilo politico vengono arrestati. Se così non è, sono lasciati comunque al loro destino e con l’aria razzista che tira in questo periodo in Israele, vi lascio immaginare in che condizioni devono vivere. Vi ricordo che siamo nel 2012. Le Istituzioni Internazionali, i Governi Europei e gli USA sono al corrente di questa tragedia, ma si fa finta di nulla. Forse è così che si vive meglio. Ma non noi…

Seguici

Vuoi avere tutti i post via mail?.

Aggiungi la tua mail: